Gängige Gruppencodes für Elemente (DXF)

 
 
 

In der nachfolgenden Tabelle werden die Gruppencodes aufgeführt, die für praktisch alle grafischen Objekte gelten. Bestimmte Gruppencodes sind nur dann bei einer Elementdefinition aufgeführt, wenn das Element keine Vorgabewerte für diese Eigenschaft aufweist. Wenn Sie auf die Gruppencodes mit Hilfe des Elementtyps verweisen (Listen von Codes, die einem bestimmten Element zugeordnet wurden), ist zu beachten, dass die hier angegebenen Codes ebenfalls vorliegen.

AnmerkungSchreiben Sie keine Programme, die von der in diesen DXF-Codetabellen dargestellten Reihenfolge abhängen. In diesen Tabellen werden die Gruppencodes in der Reihenfolge aufgeführt, in der sie in der Regel auftreten; unter bestimmten Umständen oder auch in einem zukünftigen Release von AutoCAD ® kann sich diese Reihenfolge jedoch ändern. Der Code, mit dem ein Element gesteuert wird, sollte auf einem Fall (einem Schalter) oder einer Tabelle beruhen, sodass die einzelnen Gruppen auch dann ordnungsgemäß verarbeitet werden können, wenn eine andere Reihenfolge vorliegt.

Wenn eine Gruppe ausgelassen wird, wird der Vorgabewert bei der Eingabe (bei Verwendung von ÖFFNEN) in der dritten Spalte angegeben. Falls der Wert eines Gruppencodes dem Vorgabewert entspricht, wird er bei der Ausgabe (mit dem Befehl SICHALS) übergangen).

Gruppencodes, die für alle grafischen Objekte gelten 

Gruppencode

Beschreibung

Wenn ausgelassen,

Vorgabe…

-1

ANW: Elementname (ändert sich beim Öffnen einer Zeichnung)

nicht ausgelassen

0

Elementtyp

nicht ausgelassen

5

Referenz

nicht ausgelassen

102

Anfang der anwendungsdefinierten Gruppe

Anwendungsname” (optional)

Kein Vorgabewert

Anwendungsdefinierte Codes

Codes und Werte innerhalb der 102-Gruppen sind anwendungsdefiniert (optional).

Kein Vorgabewert

102

Ende der Gruppe, “\}” (optional)

Kein Vorgabewert

102

"{ACAD_REACTORS" kennzeichnet den Beginn der Gruppe der AutoCAD-Dauerverweise (persistent reactors). Diese Gruppe liegt nur dann vor, wenn dem Objekt Dauerverweise zugeordnet wurden (optional).

Kein Vorgabewert

330

Soft-Zeiger-ID/Referenz auf das Besitzerwörterbuch (optional)

Kein Vorgabewert

102

Ende der Gruppe, “\}” (optional)

Kein Vorgabewert

102

“{ACAD_XDICTIONARY” zeigt den Beginn einer Erweiterungswörterbuchgruppe an. Diese Gruppe liegt nur dann vor, wenn dem Objekt ein Erweiterungswörterbuch zugeordnet wurde (optional).

Kein Vorgabewert

360

Hard-Besitzer-ID/Referenz auf Besitzerwörterbuch (optional)

Kein Vorgabewert

102

Ende der Gruppe, “\}” (optional)

Kein Vorgabewert

330

Soft-Zeiger-ID/Referenz auf das Besitzerobjekt BLOCK_RECORD

nicht ausgelassen

100

Subklassenmarkierung (AcDbEntity)

nicht ausgelassen

67

Nicht vorhanden oder Null: Element befindet sich im Modellbereich. 1 : Element befindet sich im Papierbereich (optional).

0

410

ANW: Name der Layout-Registerkarte

nicht ausgelassen

8

Layername

nicht ausgelassen

6

Linientypname (vorhanden, falls nicht VONLAYER). Der Spezialname VONBLOCK gibt einen verschiebbaren Linientyp an (optional).

VONLAYER

347

Hard-Zeiger-ID/Referenz auf Materialobjekt (vorhanden, falls nicht BYLAYER)

VONLAYER

62

Farbnummer (vorhanden, falls nicht VONLAYER); Null: Farbe VONBLOCK (verschiebbar); 256: Farbe VONLAYER; negativer Wert: Layer ist deaktiviert (optional)

VONLAYER

370

Zähler-Wert für Linienstärke. Wird als 16-Bit-Ganzzahl gespeichert und verschoben.

nicht ausgelassen

48

Linientypfaktor (optional)

1.0

60

Objektsichtbarkeit (optional): 0 = Sichtbar; 1 = Nicht sichtbar

0

92

Anzahl der Byte in den Proxy-Elementgrafiken der nachfolgenden 310 Gruppen, die Binärblöcke sind (optional)

Kein Vorgabewert

310

Daten für Proxy-Elementgrafiken (mehrere Zeilen; maximal 256 Zeichen pro Zeile) (optional)

Kein Vorgabewert

420

Ein 24-Bit-Farbwert, der als Byte mit Werten von 0 bis 255 behandelt werden sollte. Das niedrigste Byte ist der blaue Wert, das mittlere Byte der grüne Wert, und das dritte Byte ist der rote Wert. Das höchste Byte ist stets 0. Der Gruppencode kann nicht von benutzerspezifischen Elementen für ihre eigenen Daten verwendet werden, da der Gruppencode für AcDbEntity, Farbdaten auf Klassenebene und AcDbEntity, Transparenzdaten auf Klassenebene reserviert ist.

Kein Vorgabewert

430

Farbname. Der Gruppencode kann nicht von benutzerspezifischen Elementen für ihre eigenen Daten verwendet werden, da der Gruppencode für AcDbEntity, Farbdaten auf Klassenebene und AcDbEntity, Transparenzdaten auf Klassenebene reserviert ist.

Kein Vorgabewert

440

Transparenzwert. Der Gruppencode kann nicht von benutzerspezifischen Elementen für ihre eigenen Daten verwendet werden, da der Gruppencode für AcDbEntity, Farbdaten auf Klassenebene und AcDbEntity, Transparenzdaten auf Klassenebene reserviert ist.

Kein Vorgabewert

390

Hard-Zeiger-ID/Referenz auf das Plotstilobjekt

Kein Vorgabewert

284

Schattenmodus

0 = Wirft und empfängt Schatten

1 = Wirft Schatten

2 = Empfängt Schatten

3 = Ignoriert Schatten

Kein Vorgabewert