Erstellen von Blockbibliotheken
 
 
 
Ende der Seite

Blockbibliotheken sind Sammlungen von Blockdefinitionen, die in einer einzelnen Zeichnungsdatei gespeichert sind. Sie können Blockbibliotheken von Autodesk oder von anderen Anbietern verwenden oder aber auch selbst erstellen.

Sie können einen ganzen Satz von verknüpften Blockdefinitionen zusammenstellen, indem Sie die Blöcke in derselben Zeichnungsdatei erzeugen. Auf diese Weise verwendete Zeichnungsdateien werden Block- oder Symbolbibliotheken genannt. Diese Blockdefinitionen können individuell in beliebige Zeichnungen eingefügt werden, an denen Sie gerade arbeiten. Blockbibliothekszeichnungen unterscheiden sich von anderen Zeichnungsdateien nur hinsichtlich des Verwendungszwecks.

Fügen Sie beim Definieren der einzelnen Blockdefinitionen in der Blockbibliothekszeichnung mit dem Befehl BLOCK eine Kurzbeschreibung des Blocks hinzu, die in DesignCenter angezeigt werden kann.

Bei Bedarf können Sie die einzelnen Blockdefinitionen auch optisch darstellen, indem Sie sie in den Zeichenbereich der Bibliothekszeichnung einfügen. Neben der Blockgeometrie können Sie Text aufnehmen, der den Blocknamen, das Erstellungsdatum, das Datum der letzten Änderung und beliebige spezielle Anweisungen oder Konventionen enthält. Auf diese Weise entsteht ein optischer Index der in der Bibliothekszeichnung enthaltenen Blöcke.

Verwenden Sie AutoCAD DesignCenter, um die Blockdefinitionen einzeln anzuzeigen und aus den Blockbibliothekszeichnungen (oder einer beliebigen vorhandenen Zeichnung) in Ihre aktuelle Zeichnung zu kopieren. In einer Zeichnung vorhandene Blockdefinitionen werden von AutoCAD DesignCenter nicht durch eine Definition aus einer anderen Zeichnung überschrieben.

Verfahren
So erstellen Sie eine Blockbibliothekszeichnung
Kurzübersicht
Befehle