URSPRUNG
 
 
 
Kurzübersicht

Löst ein zusammengesetztes Objekt in seine Teilobjekte auf.

Zugriffsmethoden

Schaltfläche

 Multifunktionsleiste:  Registerkarte StartGruppe BearbeitenAuflösen.In der Multifunktionsleiste des aktuellen Arbeitsbereichs nicht verfügbar.
 Menü: ÄndernAuflösen In den Menüs des aktuellen Arbeitsbereichs nicht verfügbar.
 Werkzeugkasten: Ändern 

Zusammenfassung

Löst ein zusammengesetztes Objekt auf, wenn Sie dessen Komponenten einzeln ändern möchten. Aufzulösende Objekte beinhalten unter anderem Blöcke, Polylinien und Regionen.

Farbe, Linientyp und Linienstärke eines aufgelösten Objekts können sich ändern. Je nach Typ des zusammengesetzten Objekts treten beim Auflösen unterschiedliche Ergebnisse auf. Die folgende Tabelle führt die auflösbaren Objekte und das Ergebnis nach dem Auflösen auf.

Verwenden Sie XPLODE, um Objekte aufzulösen und gleichzeitig ihre Eigenschaften zu ändern.

AnmerkungBei Verwenden eines Skripts oder einer ObjectARX®-Funktion können Sie jeweils nur ein Objekt auflösen.
2D-Polylinien und optimierte Polylinien

Alle verknüpften Informationen über Breiten und Tangenten werden verworfen. Bei breiten Polylinien werden die sich ergebenden Linien und Bogen an der Mitte der Polylinie platziert.

3D-Polylinie

Wird in Liniensegmente aufgelöst. Jeder Linientyp, der der 3D-Polylinie zugewiesen wurde, wird für das entstehende Liniensegment verwendet.

3D-Volumenkörper

Ebene Flächen werden in Regionen aufgelöst. Nicht ebene Flächen werden in Flächen aufgelöst.

Beschriftungsobjekte

Löst die aktuelle Maßstabsdarstellung in ihre Einzelteile auf, die nicht mehr Beschriftung sind. Andere Maßstabsdarstellungen werden entfernt.

Bogen

Befindet sich der Bogen in einem uneinheitlich skalierten Block, wird er in elliptische Bogen aufgelöst.

Block

Es wird jeweils nur eine Gruppierungsebene entfernt. Enthält ein Block eine Polylinie oder einen verschachtelten Block, so erhält man beim Auflösen zunächst die Polylinie oder das verschachtelte Blockobjekt. Dieses muss dann aufgelöst werden, damit die einzelnen Objekte verfügbar werden.

Blöcke mit gleicher X-, Y- und Z-Skalierung werden in ihre Teilobjekte aufgelöst. Blöcke mit ungleicher X-, Y- und Z--Skalierung (uneinheitlich skalierte Blöcke) können in unerwartete Objekte aufgelöst werden.

Wenn Blöcke mit abweichendem Skalierfaktor Objekte enthalten, die nicht aufgelöst werden können, werden diese Objekte in einem unbenannten Block gesammelt (Präfix "*E") und mit dem abweichenden Skalierfaktor referenziert. Wenn es nicht möglich ist, die Objekte in diesem Block aufzulösen, wird die ausgewählte Blockreferenz nicht aufgelöst. Elemente vom Typ Körper, 3D-Volumenkörper und Region in einem Block mit abweichendem Skalierfaktor können nicht aufgelöst werden.

Beim Auflösen eines Blocks mit Attributen werden die Attributwerte gelöscht und die Attributdefinitionen wieder angezeigt.

Blöcke, die mit MEINFÜGund externen Referenzen (XRefs) eingefügt wurden, und ihre abhängigen Blöcke können nicht aufgelöst werden.

Volumenkörper

Wird in einen Einflächenkörper (mit nicht ebenen Flächen), Regionen oder Kurven aufgelöst.

Kreis

Ein Kreis in einem uneinheitlich skalierten Block wird in Ellipsen aufgelöst.

Führungen

Auflösung in Linien, Splines, Volumenkörper (Pfeilspitzen), Blockeinfügungen (Pfeilspitzen, Anmerkungsblöcke), Absatztext oder Toleranzen, abhängig von der Führung.

Netzobjekte

Löst jede Fläche in ein separates 3D-Flächenobjekt auf. Farb- und Materialzuweisungen bleiben erhalten.

Absatztext

Wird in Textobjekte aufgelöst.

Multilinie

Auflösung in Linien und Bogen.

Vielflächennetz

Netze mit einem einzelnen Kontrollpunkt werden in ein Punktobjekt aufgelöst. Netze mit zwei Kontrollpunkten werden zu einer Linie aufgelöst. Netze mit drei Kontrollpunkten werden zu 3D-Flächen aufgelöst.

Region

Wird in Linien, Bogen oder Splines aufgelöst.